Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Banner
Hochschulpolitik
Referentenwahl des AStA PDF Drucken E-Mail

Liebe Studierendenschaft,

das StuPa hat in seiner gestrigen Sitzung folgende AStA Referenten (wieder)gewählt:

Referent für Technik: Simon Leitschuh
2. Finanzreferat: Leif Conring

Wir begrüßen beide in unseren Reihen (erneut) und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

Euer AStA


Veröffentlicht:
Stefan Rascher, 3. Finanzreferent
AStA der Hochschule Fulda

 
Einladung zur Vollversammlung PDF Drucken E-Mail

Liebe Studierenden, liebe Gremienmitglieder,


wir, der AStA, laden euch herzlich zur studentischen Vollversammlung ein. Diese findet am 1. Juni 2016 um 14 Uhr in der Halle 8 statt.

Hier habt ihr die Möglichkeit euch über die Arbeit des AStAs (Referate und anstehende Projekte) zu informieren und in den direkten Austausch mit dem Präsidium (Herr Prof. Dr. Khakzar und Frau Prof. Dr. Becker-Schwarze) zu treten.


Folgende Themen stehen auf der Agenda:


- Anwesenheitspflichten

- Bauvorhaben am Campus

- Forschung und Promotion


Die Vollversammlung bietet den Raum, EURE Ideen und Anregungen konstruktiv zu diskutieren.


Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung!


Euer AStA

 
Wahlergebnis Hochschulwahlen PDF Drucken E-Mail

Das Wahlergebnis der Hochschulwahlen 2015 ist hier abrufbar:

https://asta.hs-fulda.org/startseite/veroeffentlichungen/doc/419/raw

Die Wahlbeteiligung lag insgesamt bei 12,6 %, von Fachschaft zu
Fachschaft allerdings sehr unterschiedlich.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Kuntner
- Wahlleitung FSR/StuPa -
- Wahlvorstand Senat/FBR -



 
Du, ohne den AStA PDF Drucken E-Mail


Du, ohne den AStA

Erst mal ist der AStA nur eine leere Hülle, ein Name, eine Institution, eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Nur durch aktive Student*innen wird der AStA zum "Leben" erweckt, kann seinen Aufgaben nachkommen und den Alltag der Student*innen an der Hochschule Fulda mitgestalten.

Was aber wärst DU ohne den AStA? Wie würde dein Studileben ohne den AStA aussehen?

Geld, Kittel, Exkursionen, Lanpartys, Skripte etc.:
Erstmal hättest du pro Semester 10 € mehr, da der AStA einen Teil (10€) deines Semesterbeitrages verwaltet. Dieses Geld erhält deine Fachschaft. Ohne den AStA würde auch deiner Fachschaft dieses Geld fehlen, um beispielsweise Exkursionen, Vorträge, Kulturveranstaltungen, Lanpartys, Kittel oder Skripte für euch zu organisieren.

Partys:
Ohne den AStA gäbe es keine Partys mehr an der Hochschule. Damit meinen wir nicht nur die Ersti-Party des AStA, sondern sämtliche Partys. Als Vertretung der Studierendenschaft ist der AStA berechtigt, Raumanträge an die Hochschule zu stellen - ohne AStA also gar keine Feier-Räumlichkeiten. Und wie gesagt, hätten die Fachschaften gar kein Geld zur Verfügung - ohne AStA also gar keine Finanzierung von Getränken, Security, Dekoration und Reinigung.

Rechts- und Mietrechtsberatung:
Ohne den AStA gibt es die einmal im Monat stattfindende Rechts- und Mietrechtsberatung nicht, bei der Rechtsanwält*innen in den AStA kommen und dich bei deinen Fragen und Problemen beraten. Für alle Student*innen ist dies kostenfrei.

Wohn- und Jobbörse:
Auch die Wohn- und Jobbörse würde es ohne Student*innen, welche im AStA diesen Service anbieten, nicht mehr geben.

Kultur (Vorträge, Konzerte):
Ohne den AStA können eure Ideen im Bereich Kultur nicht mehr diskutiert und verwirklicht werden, wie z.B.:
wenn du eine Lieblingsband hast, die unbedingt mal an der Hochschule Fulda spielen soll, du über ein bestimmtes Thema von einer*einem Referent*in mehr wissen willst, du gestresst vom Studium bist und zu einer Lernparty mit Entspannungsübungen oder gar einem Burnout-Workshop gehen magst . Auch die Möglichkeit beim Improvisationstheater oder einem Poetry-Slam einfach mal abzuschalten, würde es ohne den AStA nicht mehr geben.

Anwesenheitspflichten:
Du denkst, dass es Anwesenheitspflichten eh schon gibt? Das stimmt nicht! Und der AStA kämpft seit langem in verschiedenen Hochschulgremien gegen die Einführung von Anwesenheitspflichten in den Prüfungsordnungen der verschiedenen Studiengänge. Unser Ziel ist es, einen Beschluss zu erreichen, der Anwesenheitspflichten grundsätzlich ausschließt. Bisher konnten wir immerhin dafür sorgen, dass das Thema nicht unter den Tisch fällt und grob fahrlässig gegen die Interessen der Student*innen gehandelt wird.

Semesterticket:
Der AStA ist nicht nur für die Erstattung des Semestertickets zuständig, sondern für das Semesterticket allgemein. Damit gilt: Kein AStA = kein Semesterticket.

Café Chaos:
Das Cafe Chaos bietet allen Student*innen einen Raum zum Entspannen, Lernen, Freund*innen treffen, sowie eine Alternative zur Mensa und einen Platz für Kulturveranstaltungen, Partys und eure eigenen Ideen. Da der AStA Träger*in des Cafe Chaos ist, würde mit dem AStA vielleicht auch das Chaos sterben...


Und jetzt?
Wir freuen uns auf deine Ideen, Anregungen und Unterstützung für diese und weitere Projekte! Komm einfach bei uns vorbei! Die Büro- und Sprechzeiten findest du auf unserer Homepage. Mittwochs um 17:30 Uhr findet unsere Sitzung statt, dann ist also auf jeden Fall wer da.

_________________________________________________________________________________________

Du, Danke für dein Geld!

alt



Nein,
keine Angst, wir verprassen dein Geld nicht wirklich für Fahrten in der Limousine, Pokernächte und Champagner!

Trotzdem haben wir, der Allgemeine Studierendenausschuss, die gewählte exekutive Vertretung der Student*innen an der Hochschule Fulda, Geld von dir bekommen und geben es auch aus.
Für das Wintersemester 13/14 hast du einen Semesterbeitrag von insgesamt 270,90€ gezahlt. Davon gehen, wie jedes Semester, 10€ an uns, den AStA, um unsere Arbeit zu finanzieren.
Bezahlt werden davon u.a. die für dich kostenfreie Rechtsberatung durch Anwält*innen; Veranstaltungen, wie Vorträge oder Konzerte; die Hochschultage; das Café Chaos; Plakate und der Kaffee, den du kostenlos im AStA-Büro trinken kannst - aber zum Beispiel auch Aufwandsentschädigungen für den AStA-Vorstand. Wenn du genau wissen willst, wofür dein Geld ausgegeben wird, komm vorbei und stöbere im aktuellen Haushaltsplan des AStA.

Wenn du die Vorstellung komisch findest, Geld bereit zu stellen, von dem du nicht genau weißt für was es ausgegeben wird, kannst du jederzeit im AStA (Gebäude J) vorbeischauen und mitdiskutieren.

Als gewählte*r Referent*in, darfst du auch darüber abstimmen, wofür dein Geld ausgegeben werden soll. Komm einfach bei uns vorbei! Die Büro- und Sprechzeiten findest du auf unserer Homepage. Mittwochs um 17:30 Uhr findet unsere Sitzung statt, dann ist also auf jedenfall jemand da.

Wir freuen uns auf Deine Anregungen

Bis bald

Dein AStA

2013-12-11

 
Studierendenrabatte, ja bitte! PDF Drucken E-Mail

BIST DU GUT GENUG FÜR STUDIERENDENRABATTE ?

Liebe Mitstudierende, immer wieder kommt es vor, dass Studierenden hier in Fulda ausgewiesene Studierendenrabatte mit dem Hinweis auf ihr Alter verwehrt werden.

Hierzu erklärt der AStA der Hochschule Fulda in seiner öffentlichen Sitzung am 25.10.2012, dass dies als
untragbare Diskriminierung einzelner Studierender abzulehnen ist, da sich der Status „Studierender“ aus nichts
anderem ableitet als der Einschreibung an einer (Hoch-)Schule. Der Nachweis einer solchen Einschreibung kann
seitens Studierender unkompliziert durch Vorzeigen eines Studienausweises erfolgen (Beispiele: ISIC oder Studien-
ausweis der Hochschule Fulda oder einer beliebigen anderen (Hoch-)Schule und/oder Universität).

Ausgehend von diesen grundlegenden Fakten möchte der AStA Fulda darauf hinwirken, dass zukünftig kein
Studierender mehr diskriminiert wird, da die Verweigerung ausgeschriebener Studierendenrabatte ab einem
willkürlich festgesetzten Alter in keiner Weise die soziale Lage dieser Mitstudierenden achtet. Ältere Studierende
sehen sich oftmals sogar gewissen Mindereinnahmen (zum Beispiel: Wegfall Kindergeld) und Mehrausgaben (zum
Beispiel: Krankenkassenbeiträge sind ab 30 vollständig selbst zu tragen) gegenüber.

Hieraus ergibt sich für den AStA der Hochschule Fulda als Interessenvertretung der Studierenden eine
Klärungsverpflichtung. Wir werden uns zeitnah mit Studierendenrabattverweigerern in Kontakt setzen und diese leider
übliche Praxis hinterfragen. Daher möchten wir zunächst die Studierenden unserer Hochschule bitten, uns schwarze
Schafe in Sachen Studierendenrabatte zu melden, damit wir neben den bereits bekannten möglichst alle relevanten
Stellen in den geplanten Dialog einbeziehen können.

Wenn Du ebenfalls schlechte Erfahrungen gemacht hast, schicke uns bitte per eMail relevante Daten (Wo/wann wurde
Dir von wem weswegen ein ausgeschriebener Studierendenrabatt verweigert?) an:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Euer AStA-Team
(hier vertreten durch Manuel, Referat HoPo)

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 12