Semesterticket

Was genau ist ein Semesterticket?

Ein Semesterticket ist dem Zwecke nach nichts weiter als ein Fahrausweis, der den Inhaber dazu berechtigt in den „erworbenen“ Tarifgebieten uneingeschränkt die Verkehrsmittel des ÖPNV (öffentlicher Personennahverkehr) zu nutzen. Dazu zählen Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen, Regionalbahn, Regionalexpress, S-Bahn. (nur 2. Klasse.)

Geltungsbereich

Das Fuldaer Semesterticket gilt in allen Bussen, Straßenbahnen, U-Bahnen sowie Zügen des Regionalverkehrs (RE, RB, S, sonstige Regionalzügen) des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) und des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV).

Zu beachten ist jedoch, dass zusätzlich das Vorzeigen eines amtlichen Personalausweis, des Reisepass, eines deutschen bzw. internationalen Führerscheins (mit Bild) in den Verkehrsmitteln verlangt werden kann.

Der Semesterticketbeitrag wird von der Hochschule mit der Versendung des Semesterbeitragbescheids eingefordert. Die Chipkarte mit dem Semesterticket muss im Studienbüro abgeholt bzw. für das neue Semester aktualisiert werden.
Das Semesterticket ist in folgenden Zeiträumen gültig:

  • Wintersemester01.09. – 31.03
  • Sommersemester01.03. – 30.09

Übersichtsgrafik


Preisentwicklung

Vertragszeitraum

Verkehrsverbund

Beitrag
Semesterticket

RMVNVVgesamt
SoSe 2009 und WiSe 2009/201083,50 €19,50€103,00€
SoSe 2010 und WiSe 2010/201186,00 €20,00€106,00 €
SoSe 2011 und WiSe 2011/1295,00 €19,00 €114,00 €
SoSe 2012 und WiSe 2012/13110,00 €19,44 €123,44 €
SoSe 2013 und WiSe 2013/14113,24 €20,12 €130,12 €
SoSe 2014113,24 €20,80 €134,04 €
WiSe 2014/15 113,24 €20,80 €
Preiserhöhung wg. Verlängerung des WiSe 2014/15 um 1 Monat18,87 €152,91 €
SoSe 2015 und WiSe 15/16116,61 €21,40 €138,01 €
SoSe 2016 und WiSe 16/17
118,88 €21,85 €140,73 €
SoSe 2017 und WiSe 17/18120,99 €22,30 €143,29 €
SoSe 2018 und WiSe 18/19123,39 €22,80 €146,19 €

Vorbehaltlich einer Preiserhöhung im Auszubildendentarif.


In den folgenden Jahren wird sich der Preis für das RMV- Ticket abhängig von der Entwicklung des Auszubildendentarifs verändern.

Vertragsbasis des Semestertickets ist das Solidarmodell, d.h. dass alle immatrikulierten Studierenden ein Semesterticket verpflichtend erwerben müssen. Grund hierfür ist, dass die Rentabilität eines Semestertickets für die Verkehrsunternehmen nur dann gegeben ist, wenn alle Studierenden dazu angehalten werden ihren Beitrag zu leisten.


RMV Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen

Kritik und Anregung an den Vertragspartner Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) kannst du hier abgeben.

NVV Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen


Verkehrsverbund Rhein-Neckar

  • Ab SoSe 2011 haben alle Inhaber von RMV-Semester-Tickets, also auch die Studierenden der Hochschule Fulda, die Möglichkeit, das VRN-Anschluss-Semester-Ticket zu erwerben. Es gilt im gesamten VRN-Gebiet (ohne Westpfalz) und ist erhältlich bei VRN-Verkaufsstellen gegen Vorlage des gültigen Studierendenausweises. Weitere Informationen, Preise, Bedinungen unter: VRN Anschluss-Semester-Ticket

Warum gibt es in Fulda ein Semesterticket?

Urabstimmung

Als Urabstimmung wird eine Abstimmung bezeichnet, zu der alle Mitglieder einer Organisation (z. B. politische Parteien, Gewerkschaften, Vereine, Studierendenschaften) aufgerufen sind. Es gilt über eine bestimmte Fragestellung abzustimmen, die in der Regel von besonderer Bedeutung ist und deshalb das Ergebnis auf eine breite Grundlage gestellt werden muss.
Da diese Organisationen (zum Beispiel Gewerkschaften) oftmals nicht örtlich gebunden sind, finden Urabstimmungen zumeist in Form von Briefwahlen statt.
In der Regel muss sowohl ein bestimmtes Quorum, das heißt eine bestimmte Wahlbeteiligung erzielt werden sowie eine qualifizierte Mehrheit, z. B. eine Zweidrittelmehrheit der gültigen Stimmen zur rechtskräftigen Verabschiedung des zur Disposition stehenden Beschlusses.
Satzungen und Ordnungen geben vor, wie Urabstimmungen zustande kommen können und wie sie durchgeführt werden sollen.


Urabstimmung an HS Fulda

Die Urabstimmung der Studierendenschaft der Hochschule Fulda fand am Freitag den 12.12.2008 um 13.30 Uhr ein Ende; Mit ihr wurde die Frage nach einem Semesterticket dann endgültig geklärt.

1200 Studierende haben sich für ein Semesterticket entschieden, 829 dagegen, d.h. dass im Sommersemester 2009 ein Semesterticket eingeführt wurde.


Modellprojekt 2011/2012

In einem auf das Sommersemester 2011 und Wintersemester 2012/12 befristeten Modellprojekt konnten IC-Streckenzeitkarten im RMV-Gebiet anteilig erstattet werden. Das Modellprojekt wurde leider nicht vortgeführt.


Zur Semesterticketrückerstattung


Zurück zur Übersicht aller Services